Energieausweis laut EnEV 2007

Am 27.06.2007 wurde die neue EnEV 2007 (Energieeinsparverordnung 2007) durch das Bundeskabinett beschlossen. Mit dieser Novelle der Energieeinsparverordnung wird die europäische Gebäude-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt. Ein wesentliche Baustein der Verordnung ist die Einführung des Energieausweises für Neubauten und für den Gebäudebestand.

Bedarfsorientierter und Verbrauchsorientierter Ausweis

Bei der Erstellung von Energieausweisen besteht die Möglichkeit von zwei Varianten, dem Bedarfs- und dem Verbrauchsorientierten Ausweis. Welcher Ausweis für welches Objekt ausgestellt werden muss, wird in der Verordnung wie folgt geregelt:

  • Bei der Errichtung, Änderung oder Erweiterung von Gebäuden ist ein Ausweis anhand des Energiebedarfs zu erstellen.
  • Hausbesitzer sind verpflichtet, auf Nachfrage eines potenziellen Käufers oder Mieters ab dem 01.07.2008 einen Energieausweis auf Grundlage des Energiebedarfs für Ihr Gebäude vorzulegen. In einer Übergangsfrist bis 01.10.2008 besteht die Möglichkeit zwischen beiden Varianten zu wählen. Dies bedeutet, dass bis dahin auch ein verbrauchsorientierter Ausweis vorgelegt werden kann.
  • Für Bestandsgebäude muss im Falle des Verkaufs, der Vermietung, der Verpachtung oder bei Leasing auf Nachfrage ein Energieausweis zugänglich gemacht werden. Grundsätzlich gilt, dass entweder ein Bedarfs- oder ein Verbrauchsausweis vorhanden sein muss. Hierbei elten folgende Vorschriften:
    - Für Wohngebäude mit max. 4 Wohnungen mit Bauantrag vor dem 01.11.1977 müssen Energieausweise ab dem 01.10.2008 auf der Grundlage des Energiebedarfs ausgestellt werden. Ausnahmen gelten für Gebäude, die schon bei der Fertigstellung die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung von 1977 erfüllt haben oder nachträglich auf diesen Stand gebracht wurden.
    - Für Nichtwohngebäude besteht eine Wahlfreiheit zwischen dem bedarfsorientierten oder dem verbrauchsorientierten Energieausweis.
  • In öffentlich genutzten Gebäude ist die Ausstellung und Aushang des Ausweise, an einer gut einsehbaren Stelle laut EnEv 2007 verpflichtend. Als öffentlich genutzte Gebäude werden Häuser mit einer Nettogrundfläche von mehr als 1.000 qm, in denen Behörden und sonstige Einrichtungen für eine große Anzahl von Menschen öffentliche Dienstleistungen erbringen und die deshalb von diesen Menschen häufig aufgesucht werden, bezeichnet.

Dem Energieausweis sind, wenn möglich, Modernisierungsvorschläge anzuhängen. Diese Modernisierungsempfehlungen gelten jedoch lediglich als erste Informationen ob die Energieeffizienz des Gebäudes verbessert werden kann. Sie ersetzen keine ausführliche Energieberatung und Planung.

Für Wohngebäude, die bis 1965 erbaut wurden, beginnt die Ausweispflicht im Falle des Verkaufs oder der Vermietung am 01.07.2008; für jüngere Wohngebäude erst am 01.01.2009. Für alle Nichtwohngebäude müssen Energieausweise erstmals ab dem 01.07.2009 ausgestellt und ausgehängt werden.

Wenn Sie Interesse an der Erstellung eines Energieausweises laut EnEV 2007 für ihr Gebäude haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.


Energieausweis

 
 

Mail   Impressum   Top    
© 2005-2017 jacobs architekten königstein bei frankfurt · impressum
xhtml · css · url: http://www.jacobs-architekten.de/energieausweis.php · realisation: webizin gmbh
geschäftlich in frankfurt? apartment in königstein mieten